MEDICAL ALLEE

Buchtipp: The German Health Care System – das deutsche Gesundheitssystem auf Englisch

Gerade für Branchenneulinge ist es gar nicht so einfach, dass deutsche Gesundheitssystem zu durchschauen. Und schon gar nicht für Nicht-Muttersprachler*innen. „The German Health Care System“, herausgeben von Konrad Obermann, Peter Müller, Hans-Heiko Müller und Bernd Glazinksi ist 2016 im medhochzwei-Verlag erschienen und kann hier helfen.

Bildquelle: Erschienen in Obermann et al. Seite 27 / medhochzwei-Verlag

Das 248 Seiten umfassende Werk des interdisziplinären Autorenteams widmet sich der umfassenden Darstellung des deutschen Gesundheitssystems in englischer Sprache. Dabei adressieren die Herausgeber folgende Themenbereiche:

  • Geschichtlicher Überblick, Prinzipien und tiefgreifende Reformen des deutschen Gesundheitssystems
  • Wichtige institutionelle Strukturen der Selbstverwaltung, der staatlichen Aufsicht sowie unterschiedlicher Professionsgruppen
  • Qualität, Qualitätsmanagement und eHealth
  • Das Krankenversicherungssystem
  • Das Vergütungssystem im ambulanten und stationären Sektor und neue Versorgungsformen
  • Die deutsche Gesundheitsindustrie und wichtige Verbände und Messen
  • Anhang mit den gängigsten Abkürzungen (z.B. GOÄ, IGeL, PKV, SVR…)

Das Werk weist eine große Klarheit in Sprache und Darstellung auf, was sehr zum Verständnis der Inhalte beiträgt. Vom Prinzip her ist das Buch so aufgebaut, dass auf der linken Seite einer Doppelseite ein Sachverhalt kurz und prägnant geschildert wird. Auf der rechten Seite ist – wie oben beispielhaft zu sehen – eine sehr eingängige graphische Veranschaulichung des Beschriebenen zu finden (bzw. eine Unterlegung mit Statistiken und im Fall der historischen Betrachtungen mit zeitgenössischen Bildern). Durch dieses Vorgehen war es mir als Leserin sehr gut möglich, schnell einen zutreffenden Überblick über die jeweiligen Inhalte zu erlangen. Aufgrund des Umfangs und der realen Komplexität der abgebildeten Themen müssen die jeweiligen Darstellungen allerdings meist oberflächlich bleiben. Der so gewonnene Überblick kann dann aber bei Bedarf mit entsprechender Lektüre weiter vertieft werden.

Das Buch eignet sich daher hervorragend für alle, die schnell einen sehr zugänglichen Überblick über die Strukturen, Akteure und historische Entwicklung des deutschen Gesundheitssystems erlangen wollen. Davon profitieren Nicht-Muttersprachler*innen, die entweder als Leistungserbringer in der Gesundheitsversorgung (z.B. Ärzte, Pflegeexperten) oder als Teilnehmer des Gesundheitsmarktes (z.B. Gründerinnen, Investoren) aktiv werden wollen. Darüber hinaus ist das Buch aufgrund seiner Übersichtlichkeit auch für Studierende geeignet, die sich erstmalig mit dem Gesundheitssystem vertraut machen wollen. Auch für jemanden, der auf Englisch über das deutsche Gesundheitssystem publizieren möchte ist dieses Werk sehr hilfreich, da die Übersetzung entsprechender Fachtermini darin enthalten ist. Darüber hinaus kann das Buch als Verweis zur Erläuterung des deutschen Kontextes für internationale Leser*innen genutzt werden.

Mein Fazit: Ich habe auch noch einiges beim Lesen lernen können (und ärgere mich, dass ich nicht schon früher auf das Buch aufmerksam geworden bin…) und spreche für die oben genannten Lesergruppen eine klare Kaufempfehlung aus.

Obermann/Müller/Müller/Glazinski (Eds.) (2016): The German Health Care System. Accessing the German Health Care Market. 2nd edition, medhochzwei: Heidelberg. ISBN: 978-3-86216-293-2.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.