MEDICAL ALLEE

Startups persönlich: Viomedo eröffnet neue Perspektiven für klinische Studien

Startups bereichern mit ihren neuen Ideen den Gesundheitssektor. Ich will wissen, wie genau. Letzte Woche habe ich Alexander Puschilov von viomedo (Berlin) getroffen und nachgefragt.

Logo Viomedo

Was ist viomedo?

Das Ziel der innovativen Online-Plattform viomedo ist innovative Behandlungsmethoden schneller zu den Betroffenen bringen. Dafür finden Betroffene auf viomedo alle klinischen Studien, an denen sie zur Zeit teilnehmen können. So bekommen Patienten über viomedo Zugang zu der Medizin von morgen, schon heute!

Auf der anderen Seite helfen wir den Organisationen, die innovative Therapien entwickeln, Patienten schneller in ihre Studien einzuschließen. So können die Studien schneller abgeschlossen werden und die Therapien kommen schneller auf den Markt.

Für wen ist viomedo interessant? 

Klinische Studien machen den Teilnehmern neueste medizinische Erkenntnisse frühestmöglich zugänglich. Leider ist es aber für Studienanbieter oft sehr zeit- und kostenaufwändig, die entsprechenden Teilnehmer zu rekrutieren – unnötige Verzögerungen sind die Folge. Hier setzt viomedo an: Patienten können gezielt nach erkrankungsspezifischen Studien suchen, während Studienanbieter schnellen Kontakt zu passenden Patientengruppen erhalten. Interessiert sich ein Patient für eine Studie, kann er ganz einfach Kontakt mit dem Studienzentrum herstellen und sich darüber informieren, ob er an der Studie teilnehmen kann. Es besteht ein großer Bedarf nach einer patientenzentrierten Internetplattform wie vioemdo, weil sich immer mehr Patienten online über Therapieoptionen informieren.

Was kostet die Nutzung von viomedo?

Für Patienten ist die Nutzung kostenlos. Sie können sich über derzeit offene Studien (z.B. Lungenkrebs-Studien) informieren und von uns neutral beraten lassen.

Studienanbietern bieten wir an, deren Studieninformationen in ein Format zu überführen, welches für Patienten verständlich und zugänglich ist. Zusätzlich erstellen wir einen Fragebogen, der spezifisch zu einer Studie prüft, ob der interessierte Patient an der Studie teilnehmen kann. Wir suchen anschließend aktiv nach passenden Studienteilnehmern und leiten diejenigen, die am meisten von der Studienteilnahme profitieren würden, an das passende Studienzentrum weiter. Für diesen Service werden wir vergütet. Dabei hängt die Vergütung maßgeblich vom Umfang der Studie und der Erkrankung ab.

Wie gewährleistet viomedo die Sicherheit sensibler User-Daten?

Der gesamte Datenverkehr vom Benutzer zu viomedo wird verschlüsselt. So stellen wir sicher, dass die sensiblen Daten geschützt sind. Darüber hinaus halten wir die Benutzerdaten in sicheren Standorten auf Servern in Deutschland. Selbstverständlich halten wir uns auch daran, möglichst wenig Daten von den Benutzern zu erheben um zusätzlich das Risiko so gering wie möglich zu halten. So können Benutzer nach Studien suchen, ohne sich anmelden zu müssen und bleiben dabei vollkommen anonym. Mehr Informationen finden Sie hier.

Wer steht hinter viomedo?

Wir sind drei Gründer, die für die Idee hinter viomedo brennen. Dabei kommen wir alle aus verschiedenen Bereichen und bringen unterschiedliche Skills ein. Stefan Nietert, unser CTO, ist für Softwareentwicklung und Technologie zuständig. Tim Seithe komplettiert mit seinem medizinischen Wissen das Team. Ich bringe meine internationale Erfahrung auf dem Internet- und Gesundheitsmarkt mit ein.

Welche Vision verfolgt die Gründung von viomedo?

Wir sind davon überzeugt, dass jeder Mensch hat ein Recht darauf hat, die für ihn bestmögliche Therapie zu erhalten! Dazu wollen wir mit Viomedo beitragen.

Der Blick aufs große Ganze: Was muss sich im deutschen Gesundheitswesen unbedingt ändern?

Deutschland hat eins der besten Gesundheitssysteme der Welt. Wir haben sehr gut ausgebildete Ärzte und eine – noch immer – ausgezeichnete Infrastruktur. Ein großes Problem im Gesundheitswesen – aber auch in anderen traditionellen und regulierten Branchen – ist,  dass der Widerstand gegenüber Veränderungen und die Angst davor übermäßig ausgeprägt sind. Das macht den Markteintritt vor allem für Startups schwer, weil neue Technologien auf größere Skepsis stoßen und es schwer fällt, mit den jeweiligen Stakeholdern zusammenzuarbeiten. Wir haben das Glück Leute gefunden zu haben, die offen für Neues sind und mit uns zusammenarbeiten möchten. Aber es kommt noch immer vor, dass mir Leute sagen, dass sie nicht an das Internet im Gesundheitssektor glauben, obwohl die Zahlen für sich sprechen.

Wie kann man viomedo im Moment unterstützen?


Wir sind immer auf der Suche nach motivierten und talentierten Mitarbeitern, die uns dabei helfen möchten unsere Vision zu verwirklichen. Darüber hinaus suchen wir immer den Kontakt und das Gespräch mit Patientenorganisationen, Kliniken, Politik und Firmen, sowie allen anderen Menschen die es wichtig finden, dass Patienten die Möglichkeit bekommen die Teilnahme an klinischen Studien als Therapieoption in Betracht ziehen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.